Direkt zum Inhalt




Entscheidungskonfigurator

Mit der Entscheidungstabelle für Absturzsicherung, können Sie einfach festzustellen, welche Ausstattungsklasse/Absturzsicherungskategorie Sie benötigen?

Ist Ihr Dachbereich öffentlich zugänglich. (Dachterrasse, Spielplatz, Dachpool, …)?

Sie benötigen keine Absturzsicherung.

Wenn Ihr Dach nicht gewartet werden oder man zur Wartung nicht den absturzgefährdeten Bereich betreten muss, benötigen Sie keine Absturzsicherung. Wir empfehlen, dass die Laufwege (Secu Plate – Kunstoff Verlegplatte) und der Beginn des absturzgefährdeten Bereiches (2 Meter zur Absturzkante) gekennzeichnet werden. (Absperrkette)

Zu den passenden Produkten

Muss zur Nutzung, Wartung oder Instandhaltung des Daches der absturzgefährdete Bereich Ihres Daches betreten werden?

näher als 2 Meter an die Absturzkante – z. Bsp. Dachrand oder Lichtkuppel oder nicht tragfähige Dacheindeckung

Sie benötigen keine Absturzsicherung.

Wenn Ihr Dach nicht gewartet werden oder man zur Wartung nicht den absturzgefährdeten Bereich betreten muss, benötigen Sie keine Absturzsicherung. Wir empfehlen, dass die Laufwege (Secu Plate – Kunstoff Verlegplatte) und der Beginn des absturzgefährdeten Bereiches (2 Meter zur Absturzkante) gekennzeichnet werden. (Absperrkette)

Zu den passenden Produkten
icon

Wir oft muss Ihr Dach zur Nutzung, Wartung oder Instandhaltung begangen werden?

Bsp. für die Wartung von technischen Anlagen, der Dachbegrünung oder Reinigung des Daches

Maximal 2 x jährlich

Mehr als 2 x jährlich

Weniger als 1 x jährlich

Können Sie garantieren das jeder, der in Zukunft das Dach betritt, im Umgang mit PSAgA (persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) geschult ist?

Ausstattungsklasse 1 / Einzelanschlagpunkte

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches sind Einzelanschlagpunkte. Diese wurden 1979 erstmals von der Firma SECUPOHL getestet und 1990 unter dem Namen Securant markenrechtlich eingetragen.

Zu den passenden Einzelanschlagpunkten

Ausstattungsklasse 3 / Kollektivschutz

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches ist ein sogenannter Kollektivschutz.

Dies ist ein Geländersystem, welches am Dach aufgestellt wird. SECUPOHL als Erfinder des Sekuranten hat mit dem SECU RAIL 2.0 im Jahre 2019 neue Maßstäbe für dieses System gesetzt. Bei der Auflast-Variante ist zur Installation des Systems keine Dachdurchdringung erforderlich. Das heißt die Dachhaut bleibt unbeschädigt.

Hier geht es zum Kollektivschutz
icon

Können Sie garantieren das jeder, der in Zukunft das Dach betritt, im Umgang mit PSAgA (persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) geschult ist?

Ausstattungsklasse 3 / Kollektivschutz

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches ist ein sogenannter Kollektivschutz.

Dies ist ein Geländersystem, welches am Dach aufgestellt wird. SECUPOHL als Erfinder des Sekuranten hat mit dem SECU RAIL 2.0 im Jahre 2019 neue Maßstäbe für dieses System gesetzt. Bei der Auflast-Variante ist zur Installation des Systems keine Dachdurchdringung erforderlich. Das heißt die Dachhaut bleibt unbeschädigt.

Hier geht es zum Kollektivschutz

Ausstattungsklasse 3 / Kollektivschutz

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches ist ein sogenannter Kollektivschutz.

Dies ist ein Geländersystem, welches am Dach aufgestellt wird. SECUPOHL als Erfinder des Sekuranten hat mit dem SECU RAIL 2.0 im Jahre 2019 neue Maßstäbe für dieses System gesetzt. Bei der Auflast-Variante ist zur Installation des Systems keine Dachdurchdringung erforderlich. Das heißt die Dachhaut bleibt unbeschädigt.

Hier geht es zum Kollektivschutz
icon

Können Sie garantieren das jeder, der in Zukunft das Dach betritt, im Umgang mit PSAgA (persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) geschult ist?

Ausstattungsklasse 2 / Seilsicherungsysteme und Schienensysteme

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches sind Seil- oder Schienensysteme. Wir empfehlen die Installation dieser Systeme immer parallel zur Absturzkante. Hier geht es zu den Seilsystemen oder Schienensystemen

Hier geht es zum Kollektivschutz

Ausstattungsklasse 3 / Kollektivschutz

Die Mindestausstattung für die Absturzsicherung Ihres Daches ist ein sogenannter Kollektivschutz.

Dies ist ein Geländersystem, welches am Dach aufgestellt wird. SECUPOHL als Erfinder des Sekuranten hat mit dem SECU RAIL 2.0 im Jahre 2019 neue Maßstäbe für dieses System gesetzt. Bei der Auflast-Variante ist zur Installation des Systems keine Dachdurchdringung erforderlich. Das heißt die Dachhaut bleibt unbeschädigt.

Hier geht es zum Kollektivschutz
icon

Welche Mindestausstattung von Absturzsicherung benötigen Sie?

(abgeleitet nach dem Anhang 4 der DGUV Informationsborschüre 201-056 der BGH Ba)

Die Mindestausstattung Ihrer Absturzsicherung hängt von 2 Kriterien ab:

  • dem Personenkreis, der zum Dach Zugang hat
    (geschulte oder ungeschulte Personen im Umgang mit Absturzsicherung)

  • der Häufigkeit der Begehung des Daches
    (zur Nutzung, Wartung oder Instandhaltung des Daches )

 

Handelt es sich nicht um Dachflächen, die von jedermann betreten werden können, differenziert man in 3 verschiedene Absturzsicherungssysteme (lt. DGUV Ausstattungsklassen genannt).

Ausstattungsklasse 1 = Einzelanschlagpunkte

Ausstattungsklasse 2 = Seil- oder Schienen System

Ausstattungsklasse 3 = Kollektivschutz / Geländersystem

 

Dies ist eine Empfehlung der Firma Pohl DWS GmbH unter Berücksitigung der Vorgaben der DGUV I 201- 056!